Doc Mondry - Osteopathie
Privatarztpraxis
Marion Mondry
Ärztin - Osteopathin

Glarner Str. 57   Schweizer Viertel
12205 Berlin-Lichterfelde
Tel.: 030 - 45 08 78 82   Fax: 83

 

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine manuelle Medizin. Das heißt, die Werkzeuge des Therapeuten sind ausschließlich seine Hände. Der menschliche Organismus gleicht einem Uhrwerk mit zahllosen Rädern, die alle ineinander greifen und in ihrer Gesamtheit funktionieren. Hakt es an einer Stelle, führt das zu Komplikationen im gesamten System. Der Mensch reagiert mit Schmerzen, die falsch oder nicht behandelt, sich häufig in chronische Beschwerden umwandeln. Grundüberzeugung der Osteopathen ist, dass alles Leben Bewegung ist, was sich bis in die kleinste Zelle des menschlichen Organismus erstreckt. Ist die Bewegungsfreiheit irgendwo gestört, z. B. durch Entzündungen oder Verspannungen, sind Schmerzen oder gar Krankheit vorprogrammiert.
Das Ziel der Osteopathie ist es, die Beweglichkeit zu erhalten oder wiederherzustellen. Sie gliedert sich in drei Teilgebiete:
  1. Die Gesamtheit der Gelenke und der Knochen (osteoartikulärer Bereich)
  2. Die inneren Organe und deren Zusammenhänge zum Gesamtorganismus (visceraler Bereich)
  3. Die Verbindung zwischen Schädel und Kreuzbein (cranio-sacraler Bereich)
Nicht nur die akuten Beschwerden gilt es mit Hilfe der Osteopathie zu beheben, sondern den Ursachen auf den Grund zu gehen. Symptome entwickeln sich dann, wenn der Organismus nicht mehr in der Lage ist, die Gesamtheit der vielen einzelnen Störungen zu beheben. Am schwächsten Glied in der Kette kommt es dann zu Problemen, zur Krankheit oder zum akuten Schmerz. Dabei geht der Körper ganz hierarchisch vor, wobei lebenswichtige Bereiche und innere Organe mit höchster Priorität geschützt werden. Dazu gehören Atmung, Herz und Kreislauf, Fortpflanzung, Verdauung und Ausscheidung. Dabei ist die Osteopathie keine Notfallmedizin und kann die schulmedizinische Behandlung nicht grundsätzlich ersetzen. Viele Haltungsveränderungen oder Schmerzen sind im wahrsten Sinne des Wortes nur "vorgeschoben", um lebenswichtige Bereiche zu schützen, z. B. Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen. Sie können osteopathisch ebenso behandelt werden wie Schiefhals, Hexenschuß, Sportunfälle oder chronische Gelenkerkrankungen. Auch bei Hörsturz, Ohrengeräuschen, Verdauungsstörungen, Blasenschwäche, Kreislaufschwierigkeiten und Menstruationsbeschwerden u.s.w., helfen gekonnte Grifftechniken oftmals.

Die Behandlung dauert 1 Stunde und zuweilen genügen 1 bis 2 Sitzungen.
Startseite Doc Mondry - Osteopathie in Berlin